StartseiteSuchenSitemapKontakt

Stichwortsuche


 


Ämter in Querfurt

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner

 

Veranstaltungen

[22.04.2017 - 23.04.2017]
Burg erwacht - Fabelhaft!
 

Stadtplan

 

Burg Querfurt

weitere Informationen
 

Geo-Trail

weitere Informationen
 

Wetterstation Querfurt

weitere Informationen
 

Wohnen in Querfurt

weitere Informationen
 

Sachsen-Anhalt

weitere Informationen
 


Unsere Stadt

Querfurt - Die Perle an der Straße der Romanik
Wir sind Querfurt!

Der westliche Saalekreis wird durch eine sanfte hügelige Landschaft bestimmt, die nach Osten zu in eine Hochfläche namens Querfurter Platte übergeht. Die Gegend wurde über die Jahrhunderte hinweg durch die Landwirtschaft bestimmt, welche ihre hohen Erträge den dort befindlichen Schwarzerdeböden verdankt. Das Zentrum dieser Region bildet die über 1100 Jahre alte Stadt Querfurt.

Querfurt von Nordwesten
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Querfurt von Nordwesten


Die imposanten Wehranlagen der inneren und äußeren Stadtmauer wurden umfangreich saniert und weitgehend der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Frührenaissancerathaus auf dem Markt und die spätgotische Hallenkirche aus dem 15. Jahrhundert am Kirchplan sind die eindrucksvollsten historischen Gebäude der Altstadt.

Rathaus
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Rathaus


Weite Teile der Innenstadt wurden im 17. Jahrhundert durch zwei schwere Brände zerstört. Querfurt präsentiert sich heute im Stil des Barocks. Der Besucher entdeckt an vielen Gebäuden Gedenk- oder Erläuterungstafeln, die auf große Söhne der Stadt, geschichtliche Ereignisse oder wichtige Bauwerke hinweisen. In den verwinkelten Straßen der Altstadt laden zahlreiche kleine Geschäfte zum Einkaufsbummel sowie Gaststätten und Cafés zum Verweilen ein.

Tränkstraße- Altstadt
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Tränkstraße- Altstadt


Direkt an der äußeren Stadtmauer liegt der Friedhof. Grabmale aus fünf Jahrhunderten, wie das der "Brandjungfrau" oder des Leutnants von Oppen, bilden ein einzigartiges Dokument der Geschichte der Stadt. Neben der Friedhofskapelle erinnert die "Johannes-Schlaf-Linde" an den bekannten Dichter des Naturalismus.

Grab der Brandjungfrau
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Grab der Brandjungfrau


Das Wahrzeichen der Stadt ist die weithin sichtbare Burganlage. Innerhalb ihrer Ausdehnung könnte die berühmte Wartburg sieben Mal Platz finden. Damit ist sie die größte Burganlage in Mitteldeutschland und ein wichtiger Bestandteil der Straße der Romanik. Ihre Ursprünglichkeit bietet beste Voraussetzungen als Filmkulisse. Verschiedene internationale Produktionen wurden hier gedreht. So kann es passieren, dass man bei seinem Besuch in Querfurt auch einmal einem Hollywoodstar über den Weg läuft.

Burg Querfurt
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Burg Querfurt


Das Kreisbauernmuseum "Alte Burgschäferei" illustriert auf anschauliche Weise die Traditon der Landwirtschaft in der Region. Für die Kleinen ist, neben den alten Traktoren und Maschinen, der Streichelzoo landwirtschaftlicher Nutztiere interessant.

Kreisbauernmuseum "Alte Burgschäferei"
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Kreisbauernmuseum "Alte Burgschäferei"


Am Fuße der Burg liegt das 1906 eröffnete und 1996 sanierte Stadtbad. Mit Edelstahlbecken, Solarheizung, Sprungturm, Erlebnisbereichen und anderen Attraktionen bietet es gute Möglichkeiten für Sport, Spaß und Erholung.

Stadtbad Querfurt
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Stadtbad Querfurt


Nur wenige Gehminuten entfernt, befindet sich der Braunsbrunnen. Hier feiern die Querfurter zu Pfingsten ein Volksfest, dessen Höhepunkt die Wahl des Brunnenherrn am Knoblauchmittwoch (Mittwoch nach Pfingsten) ist.

Braunsbrunnen in Thaldorf
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Braunsbrunnen


Der "Himmelsscheiben-Radweg" führt vom Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle über Querfurt zum Mittelberg, dem Fundort der Himmelsscheibe von Nebra, und schließt dort an das Radwegenetz des Saale-Unstrut-Gebietes an. Von Querfurt über Langeneichstädt und den Geiseltalsee führt der regionale Dolmenweg nach Goseck zum bekannten Sonnenobservatorium. Das gut ausgebaute Wegenetz des Querfurter Landes lädt zum Radfahren oder Wandern ein. Landgasthöfe locken dabei mit regionalen Gerichten.

Ob der Fundort der Himmelsscheibe von Nebra, der Naturerlebnispark Hermannseck, die Eichstädter Warte, der Sittichenbacher Mönchsstollen - zahlreiche geschichtsträchtige Stätten in der Umgebung sind lohnende Ausflugsziele für den historisch interessierten Besucher. Aber auch der Naturliebhaber kommt in Querfurt auf seine Kosten. Empfehlenswert sind Wanderungen in den ausgedehnten Waldgebieten des Ziegelrodaer Forstes, dessen Buchen- und Eichenbestände als deutschlandweit wertvoll gelten. Hervorzuheben sind das Märzenbechertal, welches vor allem zur Blüte dieser seltenen Pflanzen einen einmaligen Anblick bietet, die Schmoner Hänge zur Orchideenblüte oder der Galgenberg mit seinen Adonisröschen.

Querfurter Land vom Galgenberg
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Querfurter Land vom Galgenberg


Als Gast in Querfurt ist man stets umgeben von Geschichte und einem einmaligen Naturraum. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und besuchen Sie unsere schöne Stadt!

Druckversion anzeigen