Startseite  |  Login  |  Impressum  |  Datenschutz
 
034771-6010
Link verschicken   Drucken
 

Kleineichstädter Heimatverein e.V.

Tim Förster

Nemsdorfer Weg 35
06268 Querfurt


Aktuelle Meldungen

6,5 Mio. zusätzliche Mittel für die Stadt Querfurt im Jahr 2019 eingeworben

Viele Maßnahmen könnte die Stadt Querfurt ohne die Finanzierung aus Fremdmitteln gar nicht durchführen. Wichtig ist es dabei immer, ein offenes Ohr für aktuelle Entwicklungen im Hinblick auf Förderinstrumente zu haben. Aber auch abzuwägen, an welchen es Sinn macht sich zu beteiligen bzw. auch Dritte zu motivieren, Fördermittel einzuwerben.

Im Jahr 2019 ist das der Stadtverwaltung, aber auch Vereinen in außerordentlichem Maß gelungen. Auch die Bereitschaft von Unternehmen und Privatleuten für verschiedene Projekte Spenden zu tätigen, muss hierbei erwähnt werden. Insgesamt konnten rund 6,5 Mio. Euro zusätzliche Mittel eingeworben werden, die z.T. schon im Jahr 2019 in Projekte geflossen bzw. für Projekte in den Jahren 2020 und 2021 vorgesehen sind.

Dabei sind vorrangig zu nennen die Fördermittel aus dem Programm städtebaulicher Denkmalschutz für den 2. Bauabschnitt des Freimarktes einschließlich Nebenstraßen von rund 2,4 Mio. Euro, welcher ab 2021 umgesetzt werden soll. Eine weitere positive Nachricht erhielt die Verwaltung vor Weihnachten. Mit einer Förderquote von 87,5 %, also rund 300.000 €, kann im gleichen Jahr ein neues Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Querfurt angeschafft werden.

Weiter ist zu nennen die Bedarfszuweisung von rund einer Million Euro für die Beseitigung der Schäden der Unwetter aus dem Jahr 2017, womit die Brücken in Spielberg und Grockstädt neu gebaut, die Brücke in Pretitz repariert und der Zingster Bergweg ertüchtigt werden sollen. Außerdem wurden Fördermittel für die Buswendeschleife in Spielberg von rund 90.000,00 €, für den Abriss des Stalls in Landgrafroda i.H.v. 45.000,00 € und 125.000,00 € für den Neubau des Feuerwehrdepots in Leimbach bewilligt. Die Umsetzung der genannten Maßnahmen ist für das Jahr 2020 geplant.

Aber auch Vereine konnten für kommunales Eigentum Fördermittel einwerben. Für die Pflege von städtischen Flächen hat der Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland, dessen Mitglied die Stadt Querfurt ist, über 280.000,00 € erhalten. Das wichtigste Projekt daraus ist die Sanierung eines weiteren Teils der Eiskellermauer in diesem Jahr für rund 75.000,00 €. Aber auch der VfL Querfurt hat für eine Bewässerungsanlage für das Spielfeld im Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark im Jahr 2020 gute Aussichten auf eine Förderung von rund 23.000,00 €. Nicht unerwähnt sollen auch die 6.500,00 € bleiben, die der Kleineichstädter Heimatverein für die Sanierung des Kriegerdenkmals in Kleineichstädt bereits 2019 eingeworben hat. Auch das Engagement des Altertums- und Verkehrsvereins bei der Durchführung von städtischen Veranstaltungen oder das Projekt um die Zusätze für die Straßennamenschilder und das Sponsoring von Bäumen ist zu nennen.

Im letzten Jahr konnten der Abriss der ehemaligen Kita in Niederschmon, das freie WLAN in der Altstadt und im Stadtbad sowie die Anschaffung neuer Digitalsprechfunkgeräte für die Feuerwehr über Fördermittel finanziert werden. Dazu kommen noch Spenden von Unternehmen für verschiedene Projekte wie die LED Beleuchtung in der Grundschulturnhalle in Querfurt durch die enviaM, 20 Bäume durch die Saalesparkasse, die Baumspenden von Obsthof Müller oder der Allianzagentur René Bremisch, eine neue Beschallungsanlage für das Stadtbad durch die TEHA Querfurt oder die Vereinsförderung über die Kommunale Datenverarbeitungsgesellschaft Wittenberg und der Wohnungsbaugesellschaft Querfurt, deren Anteilseigner die Stadt Querfurt ist, alles in allem in Summe auch nochmal etwa 200.000,00 €. Nicht zu vergessen die vielen Privatspenden, wie beispielsweise für die Anschaffung von Sitzgelegenheiten für die Innenstadt oder auch Bäumen.

Zu einer deutlichen Entlastung des städtischen Kassenkredites trugen schließlich 2019 die rund zwei Millionen Euro Bedarfszuweisungen des Landes bei.

An dieser Stelle mein Dank an alle, die sich um die Akquise der Fördermittel, Spenden und Zuweisungen bemüht haben! Viele Projekte können nur auf diesem Weg umgesetzt werden. Die Stadtverwaltung wird auch 2020 dran bleiben, weitere Fremdmittel für die Vorhaben der Stadt oder die von Vereinen einzuwerben.

 

Andreas Nette

Bürgermeister

Foto zur Meldung: 6,5 Mio. zusätzliche Mittel für die Stadt Querfurt im Jahr 2019 eingeworben
Foto: Offenes WLAN - gefördert durch das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt

sags uns einfach

Fotos
 
Filmburg Querfurt

Filmburg Querfurt

 
Städtischer Weinberg

Weinberg "St. Bruno"

 
Stadtbad

Stadtbad

 
Saale-Unstrut-Tourismus

Saale-Unstrut-Tourismus