Startseite  |  Login  |  Impressum  |  Datenschutz
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Offizieller Start der Hopfenernte für Anbaugebiet Elbe-Saale in Querfurt

Am 13. September gab der sachsen-anhaltische Landwirtschaftsstaatssekretär Dr. Ralf-Peter Weber den Startschuss für die Hopfenernte des Hopfenpflanzerverbandes Elbe-Saale e. V. in Querfurt.

 

Mit 1.582 Hektar ist das Elbe-Saale-Hopfenanbaugebiet, zu dem die Bundesländer Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gehören, nach der Hallertau (Bayern), das zweitgrößte Anbaugebiet in Deutschland. Einer der zehn Betriebe in Sachsen-Anhalt, die Hopfen anbauen, ist die Agrargenossenschaft Querfurt e. G. Die Anbaufläche der Agrargenossenschaft beträgt insgesamt 72 Hektar.

 

Hopfen wird fast ausschließlich zur Bierherstellung verwendet. Nur geringe Mengen kommen in der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie zur Verarbeitung. Der Hopfenanbau im mitteldeutschen Raum blickt auf eine mehr als tausendjährige Tradition zurück.

Hopfenernte

 

Der scheidende Landwirtschaftsstaatssekretär Dr. Ralf-Peter Weber und die Elbe-Saale-Hopfenkönigin Mari Berthold eröffneten gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Nette die Hopfenernte in Querfurt. In die großen Maschinen werden die Hopfenranken eingehangen, um die Dolden von den Ranken zu ernten.

 

 

Bild zur Meldung: offizieller Start der Hopfenernte in Querfurt

sags uns einfach

Fotos
 
Wetter
 
Filmburg Querfurt

Filmburg Querfurt

 
Städtischer Weinberg

Weinberg "St. Bruno"

 
Stadtbad

Stadtbad

 
Saale-Unstrut-Tourismus

Saale-Unstrut-Tourismus