Startseite  |  Login  |  Impressum  |  Datenschutz
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lodersleben

Vorschaubild

Ich lobe mir mein Dörfchen hier!
Denn schöne Auen
als ringsumher die Blicke schauen
blühen nirgends mehr.

 

Das kleine Gedicht eines Bürgers von Lodersleben, geschrieben am Anfang des 19. Jahrhunderts, drückt die Liebe zu seinem Ort sowie zur umgebenden Natur aus. So wie er empfinden alle Einwohner. Lodersleben kann auf eine über tausendjährige Geschichte zurück blicken. Bereits im 9. Jahrhundert wird Lodersleben als „Ludesleba“ im Hersfelder Zehntverzeichnis erwähnt. Anfang des 11. Jahrhunderts baute der Edle Herr Wilhelm aus dem Geschlecht der Edlen Herren von Querfurt die „Ludersburg“ drei Kilometer westlich von Lodersleben. Die Befestigung, heute als "Lautersburg" bekannt, ist noch als Bodendenkmal erhalten.


Vor allem das Handwerk bestimmte in der Vergangeheit die Wirtschaft des Ortes. Insbesondere der Abbau und der Export des anstehenden Loderslebener Sandsteins war bestimmend. Noch heute zeugen die mit Gras und Bäumen bewachsenen einstigen Steinbrüche von dieser Geschichte. Seit 1990 versucht die Gemeinde vorrangig auf dem Gebiet des Tourismus ihre wirtschaftliche Zukunft auszubauen. Eine Besonderheit ist der historische Ortskern, der durch die spätgotische Dorfkirche aus dem Jahr 1518, die Heimatstube, das barocke Pfarrhaus und das liebvoll restaurierte Schloss aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, welches heute für Feierlichkeiten genutzt werden kann, bestimmt. Im 5,1 ha großen öffentlichen Schlosspark sind mehr als 100 Baumarten vorhanden. Er dient auch als Kulisse für Feste und Feiern.

 

Von Lodersleben aus empfiehlt sich ein Ausflug in den benachbarten Ziegelrodaer Forst. Unweit findet sich der Rote Born, eine der Quellen der Querne. Hier soll sich Martin Luther auf seiner Reise von der Wartburg nach Wittenberg ausgeruht und daraus getrunken haben. Die Geschichte des Ortes wird in der Heimatstube bewahrt. Zu den festgelegten Öffnungszeiten in den Sommermonaten erfährt man mehr über die Vergangenheit Loderslebens. Beliebt unter den Einheimischen ist der Radweg von Querfurt nach Lodersleben.

 

Die umfangreiche Vereinsarbeit zeugt von der Verbundenheit der Bürger mit ihrer Heimat. Ganzjährig finden verschiedene Veranstaltungen statt. Im Rahmen des Heimatfestes wird der Lauf um die Lautersburg sowie im Schlosspark das Chortreffen durchgeführt. Am 3. Advent findet im Ort ein kleiner aber feiner Weihnachtsmarkt statt. Für alle Altersklassen besteht im örtlichen Sportverein die Möglichkeit einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

 

 

Impressionen aus Lodersleben

Hier haben wir für Sie einige Bilder bereitgestellt.

 


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Saalesparkasse passt SB-Standortnetz an

(02. 09. 2021)

Starke Rückgänge bei den Geldverfügungen an nahezu allen Selbstbedienungsstandorten veranlassen die Saalesparkasse dazu, ihr SB-Netz an den geänderten Bedarf anzupassen und in diesem Zuge zehn von bislang 36 SB-Standorten zu schließen.

 

Der bereits länger bekannte Trend rückläufiger Transaktionszahlen an Geldautomaten hat sich im vergangen Jahr während der Corona-Krise weiter beschleunigt. Begleitet wird diese Entwicklung durch einen deutlichen Anstieg bargeldloser Zahlungen, wobei sich insbesondere das Zahlen mit dem Smartphone immer größerer Beliebtheit erfreut.


Das daraus resultierende Problem mangelnder Wirtschaftlichkeit verschiedener SB-Standorte trifft aktuell auf die Anforderung, den Geldautomatenbestand durch Einbau einer neuen Geräte-Generation zukunftssicher machen zu müssen. Dass dabei vermehrt auch Sicherheitsaspekten – beispielsweise zur Verhinderung der zuletzt deutlich zugenommenen Spreng-Attacken – Rechnung getragen werden muss, lässt die notwendigen Investitionskosten nochmals deutlich ansteigen. In der Folge hat die Saalesparkasse entschieden, insgesamt zehn defizitäre SB-Standorte dauerhaft außer Betrieb zu nehmen.

 

Im Saalekreis sind die Standorte in Beesenstedt, Hohenthurm, Lodersleben, Ziegelroda und im Merseburger Carl-von-Basedow- Klinikum von der Schließung betroffen. In der Stadt Halle (Saale) werden die SB-Geräte an den Standorten Charlottenstraße, Weißenfelser Straße, Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau, BG Klinikum Bergmannstrost und Stadtwerke Halle zurückgebaut. Die Umsetzung erfolgt in der Zeit bis zum 11. Oktober. Über die genauen Termine wird vor Ort informiert.

 

Alle anderen SB- und Filialstandorte werden bzw. wurden bereits mit neuen Geldautomaten – oft sogar mit Einzahlfunktion – ausgestattet und so auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Zusätzlich bietet die aktuelle Geräte-Generation einen deutlich besseren Schutz gegen Aufbruch- und andere Manipulationsversuche.

 

Mit insgesamt 45 Filialen und 26 SB-Stellen bietet die Saalesparkasse in ihrem Geschäftsgebiet auch künftig das mit Abstand größte Standort-Netz. Dazu kommen die beiden Mobilen Filialen, deren Haltepunkt-Netz im Zuge der Anpassung von bislang 19 auf 21 Stationen erweitert wird. Neu dazu kommen Stationen in Lodersleben (Straße des Friedens, Parkplatz Edeka Markt) und Querfurt Süd (Ecke Ahornstraße / Kastanienplatz).

[Pressemitteilung der Saalesparkasse zur Anpassung des SB-Standortnetzes]

Foto zu Meldung: Saalesparkasse passt SB-Standortnetz an

sags uns einfach

Fotos
 
Wetter
 
Filmburg Querfurt

Filmburg Querfurt

 
Städtischer Weinberg

Weinberg "St. Bruno"

 
Stadtbad

Stadtbad

 
Saale-Unstrut-Tourismus

Saale-Unstrut-Tourismus