Startseite  |  Login  |  Impressum  |  Datenschutz
 
034771-6010
Link verschicken   Drucken
 

Stadt Querfurt

www.querfurt.de


Veranstaltungen


03.10.​2020
10:00 Uhr
Hoffest des Obsthofes Müller
Der Obsthof Müller lädt auch in diesem Jahr wieder zum großen Hoffest ein. Es erwartet Sie ... [mehr]
 
03.10.​2020
Spielberger Herbstfest
Die Spielberger Pfingstburschen 1971 e.V. laden herzlich zum Spielberger Herbstfest ein. Das ... [mehr]
 
05.12.​2020 bis
06.12.​2020
16:00 Uhr
16. Thaldorfer Adventsmarkt
Die Thaldorfer Pfingstburschen laden zum 16. Adventsmarkt auf dem Festplatz am Braunsbrunnen ... [mehr]
 
31.12.​2020
20:00 Uhr
Silvestertanz in Spielberg
Ab 20 Uhr wird in Spielberg ins neue Jahr getanzt. Der Eintritt ist frei! [mehr]
 

Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Coronavirus – aktuelle Informationen zur Situation im Saalekreis

Stand: 04.06.2020, 14:30 Uhr

im Landkreis Saalekreis

 

Aktuelle Fallzahlen

Bestätigte positive Fälle im Saalekreis: 130 (Vortag: 130)

davon wieder gesund: 111
Registrierte Kontaktpersonen und Verdachtsfälle: 3.735

- derzeit in Quarantäne: 12
- derzeit in Betreuung: 3

aus Quarantäne/Betreuung entlassen: 904

Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Virus-Infektion: 7

 

Wichtige Telefonnummern und Hotlines:

 

Corona-Hotline Saalekreis:

03461 40-2727

Montag bis Donnerstag zwischen 08:00 – 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr

 

Um den Informationsfluss zu erleichtern und die Gesprächsdauer an der Corona-Hotline zu verkürzen, können erkrankte Personen oder Kontaktpersonen bereits vor dem Anruf Ihre Daten in einer Selbstauskunft per E-Mail an das Gesundheitsamt senden.

 

Erstberatung Wirtschaftsförderung / mitz:

03461 40-1024 oder 03461 2599-150

Montag - Freitag von 09:00 bis 16:00 Uhr


Weitere Informationen:

 

Verordnung: Die „Sechste Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt“ trat am 28. Mai 2020 in Kraft. Gleichzeitig ist die Fünfte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 2. Mai 2020 (GVBl. LSA S. 219), geändert durch Verordnung vom 12. Mai 2020 (GVBl. LSA S. 234), außer Kraft getreten.
Die Verordnung finden Sie auch auf unserer Internetseite unter https://www.saalekreis.de/de/Verordnungen-corona.html

 

Öffnung der Sporthallen in Trägerschaft des Landkreises: Ab 2. Juni 2020 können Sportgruppen und -vereine den Trainingsbetrieb in den Sporthallen in Trägerschaft des Landkreises unter Auflagen wieder aufnehmen. Hierzu ist im Vorfeld eine Erklärung zur Einhaltung der geltenden Sechsten SARS-CoV-2-Eindämmungsverördnung sowie der sportspezifischen Übergangsregelungen der jeweiligen Sportart laut DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) abzugeben.

 

>>> Chronologische Zusammenfassung der Veröffentlichungen zur Corona-Krise im Saalekreis

 

>>> Unterstützungsangebote der Städte und Gemeinden zur Versorgung der Menschen

 

Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette (Abdecken von Mund und Nase während des Hustens oder Niesens mit Taschentüchern oder gebeugtem Ellbogen) und eine gute Händehygiene.

 

Bitte helfen Sie mit, durch hygienische Verhaltensweisen die Verbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen.

 

Weitergehende Informationen erhalten Sie unter
www.rki.de, www.bzga.de und www.verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de

oder

unter der Hotline des LAV 0391 2564222

 

Häufig gestellte Fragen beantwortet des RKI unter: FAQ RKI
oder die BZgA in Form von kurzen Videos unter: FAQ BzGA

Foto zur Meldung: Coronavirus – aktuelle Informationen zur Situation im Saalekreis
Foto: Landkreis Saalekreis

Ehemalige Gaststätte wird versteigert

Die ehemalige Gaststätte „Jägerklause“ an der B250 in Niederschmon wird am 30. Juni am Amtsgericht Merseburg versteigert. Der Verkehrswert beträgt 1 €. Interessenten können sich hier ein Exposé herunterladen und über den Zustand genauer informieren.
Die Versteigerung findet statt am Dienstag, 30. Juni 2020, 10:00 Uhr im Amtsgericht Merseburg, Saal 5.

 

Foto zur Meldung: Ehemalige Gaststätte wird versteigert
Foto: Ehemalige Gaststätte in Niederschmon

Straßensperrungen im Stadtgebiet

Vorankündigung:

 

Leimbacher Straße OT Lodersleben:

vorraussichtlich 10.06.2020 - 19.06.2020

wegen Neuverlegung einer Stromleitung inkl. Straßenquerung

 

Derzeit gesperrt:

 

Sitzenstraße:

bis voraussichtlich 20.07.2020

wegen grundhaftem Ausbau des Gehweges; der Ausbau erfolgt in 3 Bauabschnitten; die Zufahrt zur Kita "Käthe Kollwitz" ist über die gesamte Bauzeit hinweg möglich.

 

Hinterm Wehr:

bis voraussichtlich 31.07.2020

wegen grundhaftem Ausbau des Gehweges wird der Straßenbereich werktags von 06:30 Uhr - 16:30 Uhr voll gesperrt. Für diesen Zeitraum gilt im Bereich der Straße Hinterm Wehr auch Parkverbot.

 

Siebenhitze im OT Leimbach:

bis voraussichtlich 24.07.2020

wegen grundhaftem Ausbau der Straße

 

Durchgang Westtoranlage:

bis voraussichtlich 08.06.2020

wegen Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen auf dem Gebiet der Burg Querfurt

 

Kleine Straße im OT Gatterstädt:

bis voraussichtlich 31.10.2020

wegen Kanalbaumaßnahmen

Umleitung führt über die Mittelgasse

 

 L 172 zwischen Abzweig Leimbach und Ziegelroda

bis voraussichtlich 31.07.2020

wegen Brückenneubaus und Straßenbau

Umleitungen  führen über die L 217 - Roßleben - L 214 - Nebra – B 250 (und umgekehrt) bzw. L 1218 - Allstedt - L 219 - Lodersleben – Querfurt

 

Parkplatz vor dem Burggelände

(2 Parkstellflächen für Behinderte sind nutzbar, der Fußgängerverkehr sowie die Zufahrt sind möglich)

 

 

Foto zur Meldung: Straßensperrungen im Stadtgebiet
Foto: Bildquelle: Pixabay

COVID-19 - Fragen, Antworten und Hilfsangebote

Stand: 02.06.2020  16:00 Uhr

 

An dieser Stelle erhalten Sie eine Reihe von Informations- und Unterstützungsangeboten des Landes Sachsen-Anhalt und des Bundes. Die Folgen der Corona-Krise betreffen alle Bereiche des Wirtschaftslebens, daher stellen wir hier Instrumentarien, Angebote sowie "Antworten auf häufig gestellte Fragen" online:


Einen Überblick über die bisher bestehenden Hilfen erhalten Sie hier.

 

 

Entschädigung für erwerbstätige Sorgeberechtigte

 

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert über Hilfen für erwerbstätige Sorgeberechtigte, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können.
Alle Fragen, Antworten und Informationen finden Sie hier.

 

 

Wirtschaftsförderung und mitz unterstützen lokale Händler

 

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Saalekreis und das Merseburger Innovations- und Technologiezentrum (mitz) möchten den Betrieben in der Region unter die Arme greifen.
Mit der Aktion „Heimatshoppen statt Hamstern“ werden die Bürger dazu aufgerufen, die Unternehmen durch lokale Einkäufe von zu Hause aus zu unterstützen.
Es wird deshalb nach Unternehmen gesucht, die ihre Produkte und Dienstleistungen, gleich welcher Art, zum Abholen bereitstellen oder einen Lieferservice anbieten.
Der Landkreis Saalekreis und das mitz möchten eine Sammlung dieser Händler für alle Branchen erstellen, die dann online übersichtlich und sortiert nach Dienstleistung und Sortiment für jedermann verfügbar sein wird.
Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Landkreises.


 

Land gewährt Soforthilfe für Künstler


Die kleine und besonders anfällige Kunst-und Kulturszene des Landes leidet in besonderem Umfang unter den Folgen der COVID-19 Pandemie und den damit verbundenen Absagen praktisch aller Veranstaltungen. Die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur hat daher verschiedene Maßnahmen zur Unterstützung der Kunst-und Kulturszene auf den Weg gebracht.  Weitere Informationen finden Sie hier.

 


Fragen und Antworten zum Thema Kurzarbeit


Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) stellt einen Fragen-Antwort-Katalog zum Thema Kurzarbeit bereit.


Für Unternehmen aus Sachsen-Anhalt hat das Wirtschaftsministerium eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet. Die Telefon-Hotline ist unter 0391 / 567 4750 werktags zwischen 08:30 Uhr und 16:00 Uhr erreichbar, um betroffene Firmen über bestehende Unterstützungsangebote zu informieren.


Die Investitionsbank des Landes Sachsen-Anhalt berät Unternehmen zu monetären Fragen sowie speziell zu Fördermitteln bei Liquiditätsengpässen. Weitere Hinweise können Sie der IB-Website entnehmen: https://www.ib-sachsen-anhalt.de/coronavirus-informationen-fuer-unternehmen.


Über die Bürgschaftsbank bzw. Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt BB / MBG stehen kleinen und mittleren Unternehmen Bürgschaften für Hausbankkredite oder Beteiligungskapital zur Verfügung: https://www.bb-mbg.de/index.php/aktuelles/item/294-corona-finanzierungshilfen-fuer-betroffene-unternehmen


Die KfW nutzt ihr bestehendes Kreditportfolio für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler, um diese bei der Bewältigung der Corona-Krise zu unterstützen. Ergänzende Angaben und ein Überblick über die einzelnen Kreditprogramme sind abrufbar unter: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html


Darüber hinaus sind die folgenden Anlaufstellen zu benennen, welche Firmen über die verschiedenen Unterstützungskanäle informieren und weiterführende Hinweise geben:

 

IHK Magdeburg:
https://www.magdeburg.ihk.de/international/laender-und-brancheninformationen-channel/top-themen/corona-virus/coronavirus-ihk-hotline-4729474

 

Handwerkskammer Magdeburg:
https://www.hwk-magdeburg.de/artikel/coronavirus-was-betriebsinhaber-wissen-muessen-16,0,5628.html

 

IHK Halle:
Hotline: 0345 2126100
https://www.halle.ihk.de/mini-startseiten/informationen-zum-coronavirus/hilfe-fuer-unternehmen


Handwerkskammer Halle:
Hotline: 0345 2999-221
https://hwkhalle.de/corona/

 

DEHOGA – Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.:
https://www.dehoga-bundesverband.de/presse-news/aktuelles/dehoga-informiert-coronavirus/

 

 

Wichtige Telefonnummern:

 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

 

Einheitliche Behördennummer: 115

 

Unabhängige Patientenberatung: 0800 011 77 22

 

Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums: 030 346 465 100

 

Info-Telefon Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt: 0391 256 422 2

 

Bürgertelefon Saalekreis: 03461 402 727

 

 

 

Foto zur Meldung: COVID-19 - Fragen, Antworten und Hilfsangebote
Foto: Quelle: pixabay

Saalesparkasse stundet Corona-betroffenen Kunden fällige Kredittilgungen

Die Saalesparkasse stundet den in der Corona-Pandemie betroffenen Privat- und Gewerbekunden die fälligen Kredittilgungen für neun Monate.

 

Ein entsprechendes privates Zahlungsmoratorium hat der Vorstand der Saalesparkasse beschlossen. „Wir möchten unseren Kunden helfen, finanziell gut durch diese Krise zu kommen und ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu erhalten. Deshalb ist die Sparkasse zu diesem außergewöhnlichen Schritt bereit,“ begründet Dr. Jürgen Fox, der Vorsitzende des Vorstands der Saalesparkasse, die Entscheidung.

 

Die Saalesparkasse geht davon aus, dass die Corona-Krise Unternehmen und Verbraucher noch länger beschäftigen wird. Erhebliche Teile der Bevölkerung und viele Unternehmen werden wegen Corona-bedingter Einnahmeverluste zwischenzeitlich in finanzielle Engpässe geraten. „Wir leben mit und von unseren Kunden hier vor Ort. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden Lösungen für diese Krise finden“, so Dr. Jürgen Fox.

 

Privat- und Firmenkunden der Saalesparkasse können bei bestehenden Krediten die fälligen Tilgungsleistungen für neun Monate aussetzen. Die Aussetzung führt zu einer Laufzeitverlängerung des jeweiligen Darlehens. Für den Stundungszeitraum besteht ein Zinsanspruch aus der bisherigen Vereinbarung und grundsätzlich zu der bisher vereinbarten Zinskondition.


Voraussetzung ist in allen Fällen, dass die betroffenen Kreditnehmer Coronabedingt Zahlungsengpässe haben und ihnen eine Zahlung der fälligen Kredittilgungen aktuell wirtschaftlich nicht möglich ist. Ausgenommen von diesem Moratorium sind insbesondere Förder- oder Sanierungsdarlehen, leistungsgestörte Darlehen, genehmigte sowie geduldete Überziehungen sowie Kreditkarteneinlösungen und Konsortialfinanzierungen.


Mit ihrem eigenen privaten Zahlungsmoratorium geht die Saalesparkasse zeitlich deutlich über die schon bestehende gesetzliche Regelung hinaus. Diese sieht vor, dass Corona-bedingt von Einnahmeausfällen betroffene Verbraucher einen Anspruch auf Stundung der Zins- und Tilgungsleistungen für die Monate April, Mai und Juni 2020 haben. Unternehmen sind davon nicht erfasst. „Wir denken, dass es im Interesse vieler Kunden ist, für längere Zeit fällige Kredittilgungen nicht erbringen zu müssen. Dazu ist die Saalesparkasse bei betroffenen Kunden bereit“ fasst Dr. Jürgen Fox zusammen.


Kunden der Saalesparkasse, die die Voraussetzungen erfüllen und das private Moratorium in Anspruch nehmen wollen, sollten sich mit der Sparkasse bis zum 30. Juni 2020 in Verbindung setzen.

Foto zur Meldung: Saalesparkasse stundet Corona-betroffenen Kunden fällige Kredittilgungen
Foto: Saalesparkasse

Schrittweise Öffnung der Kreisverwaltung

Ab dem 02.06.2020 wird die Kreisverwaltung in einer ersten Stufe zunächst eingeschränkt geöffnet. Diese Entscheidung hatte Landrat Hartmut Handschak am heutigen Tage getroffen:

 

„Da nun mit der 6. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung durch das Land weitere Lockerungen beschlossen worden sind, wird auch die Kreisverwaltung wieder schrittweise den Regelbetrieb aufnehmen und für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen.“

 

Dies bedeutet, dass Bürger/innen für ihre Anliegen bei den jeweiligen Ämtern wieder Termine nach telefonischer Voranmeldung vereinbaren können. Die Besucher müssen jedoch eine Mund-Nasen-Bedeckung in den Verwaltungsgebäuden tragen und bei ihrem Besuch ihre Kontaktdaten beim jeweiligen Mitarbeiter hinterlegen. Die Besucher müssen die vorgegebenen Ein- und Ausgänge, die ausgeschildert sind, beachten, damit kein Gegenverkehr besteht. Die Abstandsregelungen, die Husten- und Niesetiquette sowie die Hygieneregeln sind zu beachten.

 

Für das Straßenverkehrsamt gelten die folgenden Sonderöffnungszeiten ohne Terminvergabe:

 

Aktuell:

Mo – Fr: 09:30 bis 12:00 Uhr

Di: 13:00 bis 16:00 Uhr

Do: 13:00 bis 15:00 Uhr

 

Autohäuser und Zulassungsdienste können Mo – Fr in der Zeit von 08:00 – 09:30 Uhr bis zu 10 vollständige Zulassungsvorgänge bringen und am nächsten Sprechtag in der gleichen Zeit abholen.

 

Ab 08.06.2020

Mo – Fr: 09:00 bis 12:00 Uhr

Di: 13:00 bis 18:00 Uhr

Do: 13:00 bis 15:00 Uhr

 

Foto zur Meldung: Schrittweise Öffnung der Kreisverwaltung
Foto: Saalekreis

Besuchsregeln der Stadtverwaltung ab 28.05.2020

Sehr  geehrte Damen und Herren,

 

aufgrund der nach wie vor anhaltenden Corona-Pandemie bitten wir Sie, für Ihren Besuch bei der Stadtverwaltung Querfurt Folgendes zu beachten:

 

Bei Symptomen wie Husten, Fieber oder Halsschmerzen bitten wir, auf den Besuch bei der Stadtverwaltung  zu verzichten und Ihr Anliegen telefonisch oder zu klären!

 

Bei persönlichem Erscheinen bitten wir:

 

1. um vorherige Terminvereinbarung bei nachfolgenden Sachgebieten, um Warteschlangen zu vermeiden:

 

Meldewesen:                             

034771/60133 bzw.  034771/60148      

 

Personenstandswesen:           

034771/60132

 

Friedhofsverwaltung:              

034771/60170

 

Gewerbe/allg. Ordnungsrecht: 

034771/60134

 

Stadtkasse:                               

034771/60123 bzw. 034771/60124

 

2. auf Begleitung von weiteren Personen zu verzichten, es sei denn, es ist unabdingbar (Minderjährige), 
 

3. sich im Foyer bzw. Eingangsbereich die Hände zu desinfizieren,
 

4. das Abstandsgebot von 1,50 m zu anderen Bürgern einzuhalten, 
 

5. die Hust- und Nies-Etikette zu beachten!
 
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen.
 
 
Vielen Dank
 
Andreas Nette
Bürgermeister

Foto zur Meldung: Besuchsregeln der Stadtverwaltung ab 28.05.2020
Foto: Besuchsregeln der Stadtverwaltung ab 28.05.2020

COVID- 19 – Informationen des Bürgermeisters

Stand: 26.05.2020, 18:00 Uhr

 

Corona-Pandemie - Information des Bürgermeisters

6. SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung

 

Sehr geehrte Querfurterinnen, sehr geehrte Querfurter,

 

seit Mitte März gelten deutschlandweit strenge Vorgaben, die der Eindämmung des Corona-Virus dienen sollen. Ziel all dieser Maßnahmen ist es, Infektionsketten zu unterbrechen bzw. zu minimieren, um eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern. Uns allen vergegenwärtigen die Bilder aus Italien, Spanien, Großbritannien oder den USA was das bedeuten kann. Damit gehen Einschränkungen des täglichen Lebens einher, wie sie in dieser Form seit dem Ende des 2. Weltkrieges noch nie dagewesen sind und für uns alle eine tiefgreifende Umstellung bedeuten. Ordnungsämter und Polizei kontrollieren mehrfach täglich die Einhaltung der Regelungen. Nach Einschätzung der Experten zeigen die für uns so tiefgreifenden Maßnahmen Wirkung. Es besteht aber auch weiterhin Grund zur Wachsamkeit, um eine zweite Coronawelle zu verhindern.

 

Das Land Sachsen- Anhalt war das erste Bundesland, welches eine regionalisierte Pandemiebekämpfung in Abhängigkeit der Infektionszahlen angeregt hat. Nachdem die Infektionszahlen weiter zurückgehen, hat das Landeskabinett am 19.05.020 den   sogenannten „Sachsen-Anhalt Plan“ beschlossen, welcher schrittweise weitere Lockerungen vorsieht. Diese sind in die 6. SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung eingeflossen.

 

Das Tragen eines Mund- Nasenschutzes in Geschäften oder dem ÖPNV sowie die Einhaltung des Abstandsgebots und der Hygienevorschriften bleiben dabei auch weiterhin fundamentaler Bestandteil. Fachkundig organisierte Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Bestattungen bis zu 100 Personen und in einem 2. Schritt ab 01. Juli bis zu 250 Personen sind unter Auflagen wieder möglich. Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bleiben zunächst bis 31.08.2020 verboten. Zusammenkünfte von bis zu 10 Personen sind wieder zulässig. Darüber hinaus können sich Angehörige aus maximal zwei Hausständen oder mit nahen Verwandten sowie deren Ehe- und Lebenspartnern treffen. Feierlichkeiten im privaten Bereich von bis zu 20 Personen sind erlaubt, wenn dem ein persönlicher Anlass zu Grunde liegt. Einrichtungen des öffentlichen Lebens wie Theater oder Kinos können wieder öffnen. Gleiches gilt für Fitnessstudios und Sportstätten. Zu letzteren gilt die Maßgabe, dass es sich nicht um Kontaktsport handelt, die Abstandsregel von 1,50 m eingehalten wird, kein Wettkampfbetrieb stattfindet und keine Zuschauer teilnehmen. Hotels und Pensionen dürfen wieder für touristische Zwecke unter Einschränkungen des Gästekreises öffnen.

 

Die Schließungsverfügung zu Kindergärten und Schulen wird ab dem 02.06. entfallen. Die bisherigen Bestimmungen zu Schulen gelten fort, die Notbetreuung wird erweitert und der Regelbetrieb für Kitas und Horte in eingeschränktem Maß wieder aufgenommen. Auch hierzu hat das Landeskabinett eine Umsetzungsstrategie mit der Bezeichnung „Ein Kita- und Hort- Angebot für alle Kinder“ vorgelegt.


Unter Einhaltung des Abstandsgebotes und der Hygieneregeln ist die Nutzung der städtischen Trauerhallen wieder möglich, ebenso wie die des Festsaales des Rathauses für Hochzeiten. Durch die Vereine können die Vereinsräume in Abhängigkeit von der Raumgröße wieder genutzt werden. Die zulässige Anzahl an Personen im jeweiligen Vereinsraum ergibt sich aus dem Abstandsgebot von 1,50 m. Die Personenzahl darf 10 nicht überschreiten. Die Nutzung der städtischen Turnhallen sowie die Umkleide- und Sanitärbereiche der städtischen Sportstätten kann unter den oben genannten Einschränkungen wieder erfolgen. Die Vorbereitungen für die Öffnung des Querfurter Stadtbades laufen mit dem Ziel 1. Junihälfte.

 

Informationen zu Hilfen und Ansprechpartnern für Unternehmen, u.a. zum Thema Kurzarbeitergeld, werden unter einem gesonderten Link für Sie bereitgestellt.


Alle wichtigen Verordnungen, Pressemitteilungen und Formulare finden Sie unter Downloads auf dieser Seite. Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir sie tagesaktuell an dieser Stelle veröffentlichen. Außerdem finden Sie Informationen auf der Internetseite des Landkreises unter www.saalekreis.de bzw. auf den Internetseiten der jeweiligen Landesbehörden. Empfehlenswert sind auch die Hinweise des Robert-Koch-Institutes, welche Sie unter www.rki.de abrufen können.

 

Der Landkreis und hierbei das Gesundheitsamt, als zuständige Behörde für die aktuelle Situation, hat eine Hotline für Fragen eingerichtet. Sie ist erreichbar von Montag bis Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr unter 03461 40-2727.


Die klare Mehrheit der Querfurter verhält sich seit Beginn der Pandemie umsichtig und ist ihr vernünftig begegnet. Ich bitte Sie alle auch weiterhin, trotz der durch das Land geplanten Lockerungen, wachsam zu bleiben und sich auch weiter an die Regeln zu halten, damit wir keinen Rückschlag erleiden und die Beschränkungen wieder verschärft werden müssen. Das wäre vor allem für unsere Wirtschaft fatal! Ich danke daher Ihnen allen für Ihr Verständnis. Es zeigt unseren Sinn für das Gemeinwohl, für Solidarität und die Einsicht, dass die einschneidenden Maßnahmen in unser tägliches Leben umso schneller aufgehoben werden können, wenn alle an einem Strang ziehen. Unser Motto „Wir sind Querfurt!“ bekommt so eine ganz neue Qualität. Behalten Sie sich Ihre Zuversicht und Ihren Optimismus. Es kommt auch eine Zeit nach Corona!

 

Ihr
Andreas Nette
Bürgermeister

Foto zur Meldung: COVID- 19 – Informationen des Bürgermeisters
Foto: Stadt Querfurt

Kauft in unserer Innenstadt! – Querfurter Unternehmen unterstützen

Besonders hart trafen die verordneten Schließungen im Zusammenhang mit der Eindämmung des Corona-Virus die Querfurter Einzelhändler. Seit dem 20. April können sie ihre Verkaufstätigkeit wieder aufnehmen.


Querfurt ist in der glücklichen Situation in der Innenstadt noch das ein oder andere Ladengeschäft zu haben. Allen Inhabern und Angestellten möchte ich unsere ausdrückliche Solidarität zum Ausdruck bringen und kann nur an alle Querfurter appellieren, einmal mehr auf den Einkauf bei einem Onlineversand zu verzichten und das nötige Paar Schuhe, das neue Kleid, den Ersatz für die alte Waschmaschine, die Frühlingsdeko, Geschenkartikel, vielleicht das neue Fahrrad oder die Gardine für das Fenster bei unseren Händlern zu erwerben. 


Genauso verhält es sich mit unseren Handwerkern, Gastronomen und Unternehmern. Viele von Ihnen sind auf staatliche Hilfen angewiesen, um die Krise zu überstehen und auch sie verdienen unsere Unterstützung.


Der Gewerbeverein hatte vor einigen Jahren einmal den Aufruf gestartet „Kauft in unserer Innenstadt, damit sie eine Zukunft hat!“ Dieser Appell gilt aktuell umso mehr.

 

Ihr
Andreas Nette
Bürgermeister
 

Foto zur Meldung: Kauft in unserer Innenstadt! – Querfurter Unternehmen unterstützen
Foto: Logo - Kauft in unserer Innenstadt

Caritas-Beratung nur mit Termin

Sie haben Schwierigkeiten mit Ämtern und Behörden oder befinden sich in einer persönlichen Notlage? Seit Oktober 2018 bietet der Caritas Regionalverband Halle e.V. auch in Querfurt „Allgemeine Soziale Beratung“ an.


Hierbei handelt es sich um ein kostenloses und vertrauliches Beratungsangebot zu verschiedenen Themenbereichen. Gern können Sie unsere Hilfe bei Fragen zu Leistungsansprüchen (z.B. ALG II, Kindergeld, Rente usw.), Wohnraumproblemen, zur Unterstützung im Alter und bei Krankheit oder bei anderen allgemeinen Alltagsproblemen in Anspruch nehmen.


Aufgrund der aktuellen Situation können ausschließlich Beratungen nach vorheriger Terminabsprache donnerstags, in den Räumen des Katholischen Pfarramts „ St. Bruno-von-Querfurt“, Johannes - Schlaf - Str. 6 in Querfurt erfolgen. Bitte vereinbaren sie telefonisch oder via Mail einen Termin.


Ansprechpartnerin vor Ort ist Frau Sandra Wingert. Telefonisch erreichen Sie uns unter 03461-249626 oder per E-Mail: . Gerne können Sie auch unsere online–Beratung nutzen: www.caritas-halle.de.

 

Foto zur Meldung: Caritas-Beratung nur mit Termin
Foto: Caritas

Achtung: Änderung der Termine für Biotonnenreinigung

Laut Information des Umweltamtes des Landkreises Saalekreis  ändern sich in den nachfolgenden Orten die Termine für die Reinigung der Biotonnen:


Leimbach, Lodersleben, Gatterstädt, Farnstädt, Alberstedt, Schraplau, Esperstedt, Döcklitz, Kuckenburg, Obhausen:

 

Alte Termine:  17.04.2020 und 17.09.2020
 

Neue Termine: 30.04. 2020 und 01.10.2020

 

Alle betroffenen Biotonnen-Besitzer werden darum gebeten, ihre Tonnen zu den angegebenen Ersatzterminen nach draußen zu stellen.

 

Foto zur Meldung: Achtung: Änderung der Termine für Biotonnenreinigung
Foto: Landkreis Saalekreis

Vitzenburger Park aus Sicherheitsgründen gesperrt

Die langanhaltende Trockenheit des letzten Sommers zeigt nun auch im Vitzenburger Park ihre Spuren. Auf Grund der daraus resultierenden Gefahren muss der Park ab sofort gesperrt werden. Sicherheit geht vor! 

 

Die Arbeiten im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht, auch an anderen städtischen Baumbeständen, dauern weiter an.

Foto zur Meldung: Vitzenburger Park aus Sicherheitsgründen gesperrt
Foto: Park Vitzenburg

sags uns einfach

Veranstaltungen
 
Fotos
 
Filmburg Querfurt

Filmburg Querfurt

 
Städtischer Weinberg

Weinberg "St. Bruno"

 
Stadtbad

Stadtbad

 
Saale-Unstrut-Tourismus

Saale-Unstrut-Tourismus