Startseite  |  Login  |  Impressum  |  Datenschutz
 
034771-6010
Link verschicken   Drucken
 

Ziegelroda

Vorschaubild

Umschlossen vom Ziegelrodaer Forst befindet sich im äußersten Südwesten von Querfurt die Ortschaft Ziegelroda. Schon der Name bringt die enge Verbindung zum Wald zum Ausdruck. Ziegelroda mit dem Ortsteil Landgrafroda ist die flächenmäßig größte Gemeinde der Stadt. Vorranig wird sie von Waldgebieten bestimmt. In Ziegelroda sind in den letzten Jahren ein neues Wohngebiet und ein Gewerbegebiet entstanden. Auf letzterem stehen noch freie Flächen zur Verfügung. Auch ein Kindergarten befindet sich im Ort. Ziegelroda besitzt keinen Glockenturm. Dieser wird durch den ebenerdig gebauten Glockenstuhl mit zwei Glocken ersetzt.

 

 

Der Heimatverein hat das Vereinsleben im Dorf fest in den Händen. Das jährliche Heimatfest hat dabei Tradition. Aber auch der Sportverein und die Kaninchenzüchter sind sehr engagiert und bereichern das kulturelle Angebot. Zur Gemeinde gehört der Naturerlebnispark „Hermannseck“ mit der Gaststätte „Jägerhütte“ und dem Tiergehege. Verschiedene Naturlehrpfade führen von hier aus durch den Ziegelrodaer Forst. Der Förderkreis „Hermannseck“ ist bemüht, das Gebiet attraktiv zu gestalten und weiter auszubauen. Besucher kommen an den Wochenenden in Scharen und finden hier aktive Erholung.

 

Landgrafroda hat durch seine dörfliche Struktur besondere Reize. Die Häuser drängen sich regelrecht um die Dorfteiche im Zentrum. Die Kirche ist wieder ein Schmuckstück des Ortes geworden. Das gesellige Leben wird aktiv durch die Schalmeienkapelle unterstützt. Ein „Muss“ für den Naturliebhaber ist der Besuch des Märzenbechertals. Zwischen März und April überziehen Märchenbecher fast das gesamte Tal mit einem weißen Blütenteppich. Auf dem Mittelberg im Ziegelrodaer Forst wurde die Himmelsscheibe von Nebra gefunden. Ein Radwanderweg verbindet das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle mit der Burg Querfurt und dem Fundort der Himmelsscheibe im Naturpark Saale-Unterstrut-Triasland.

 

Impressionen aus Ziegelroda

Hier haben wir einige Bilder für Sie bereitgestellt.


Aktuelle Meldungen

Feuerwehrverein Ziegelroda darf sich über Geld freuen

(05.12.2019)

Veolia Stiftung unterstützt ehrenamtliches Engagement / MIDEWA-Mitarbeiter zählen zu den Prämierten

Sie sind nur drei von vielen. Doch diese drei zählen zu den prämierten MIDEWA-Beschäftigten, die in diesem Jahr Geld von der Veolia Stiftung für ihren Verein bekommen: Anna Mank, Kevin Thiele und Steffen Gompf.

Die Unternehmensstiftung nimmt den Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember zum Anlass, das unermüdliche Engagement der Beschäftigten, die viele Stunden pro Woche in Vereinen aktiv sind, zu honorieren. Mit dem ProEhrenamtsprogramm werden jedes Jahr 50.000 Euro verteilt.
 

Steffen Gompf ist für die MIDEWA-Niederlassung Saale - Weiße Elster täglich im Einsatz, um mit spezieller Technik verborgene Lecks im Untergrund aufzuspüren. In seiner Freizeit engagiert er sich beim TSV Tröglitz (Gemeinde Elsteraue) als Übungsleiter. Er ist dankbar für die kleine Finanzspritze der Veolia Stiftung, die seinem Verein hilft, mobile Toilettenkabinen zu finanzieren.

 

Hintergrund ist die Sanierung der Grundschule durch die Gemeinde. Die angegliederte Turnhalle kann zwar genutzt werden, aber nicht die sanitären Anlagen. Täglich trainieren in der Turnhalle circa 100 Kinder und weitere 50 Erwachsene des TSV in den Sportarten Turnen, Tischtennis oder Fußball. Sie besuchen die Kurse in Step-Aerobic oder nutzen die Angebote zur Rückenschule. “Ohne Toiletten könnten wir unsere Aktivitäten in der Turnhalle nicht aufrechterhalten. Deshalb stellen wir als Verein die mobilen Toilettenkabinen, aber das belastet unsere Vereinskasse auch entsprechend. Umso mehr freuen wir uns über das Geld der Veolia Stiftung für unseren Verein”, sagt Steffen Gompf, der bereits in den Jahren 2014 und 2017 in den Genuss gekommen war.

 

Auch Anna Mank, die in der Personalabteilung der MIDEWA in Merseburg arbeitet, darf sich über 500 Euro für ihren Verein freuen. Das erste Mal übrigens, dass sie sich beworben hatte. Ihr Verein ist die Sportgemeinschaft Eintracht Großjena. “Die Abteilung Pferdesport kann die 500 Euro gut gebrauchen. Das Geld wird den Vereinspferden und Reitern zugute kommen”, sagt sie.

Kevin Thiele, der 2017 schon einmal zu den Prämierten gehörte, nimmt das Geld der Stiftung für den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ziegelroda (Stadt Querfurt) entgegen. Hier engagiert er sich neben der Arbeit bei der MIDEWA, wo er als Trinkwassermonteur in der Niederlassung Mansfelder Land - Querfurter Platte tätig ist.

 

Weitere drei MIDEWA-Mitarbeiter haben in diesem Jahr je 500 Euro der Veolia Stiftung für ihren Verein bekommen. Um sich überhaupt bewerben zu können, müssen sie mindestens 100 Stunden jährlich für den Verein aufbringen.

 

Die Veolia Wasser Deutschland GmbH arbeitet seit vielen Jahren an der Seite der MIDEWA. Aus diesem Grund können sich auch die MIDEWA-Beschäftigten um die Unterstützung aus dem ProEhrenamtsprogramm bewerben.

Foto zu Meldung: Feuerwehrverein Ziegelroda darf sich über Geld freuen

sags uns einfach

Fotos
 
Filmburg Querfurt

Filmburg Querfurt

 
Städtischer Weinberg

Weinberg "St. Bruno"

 
Stadtbad

Stadtbad

 
Saale-Unstrut-Tourismus

Saale-Unstrut-Tourismus